Meerschweinchen

Futter und Trinken

Was sollte der Speiseplan meines Meerschweinchens beinhalten?

Lesen Sie mehr

Meerschweinchen können eigenständig kein Vitamin C produzieren. Daher brauchen sie eine entsprechend angepasste Ernährung!

Meerschweinchen sind Pflanzenfresser. Man füttert sie am besten mit einer guten Mischung aus Trockenfutter, Heu und frischem Gemüse. Die Verwendung von Trockenvollnahrung ist sehr vorteilhaft, da diese die Meerschweinchen mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Achten Sie darauf, dass Ihr Meerschweinchen immer das gesamte Schüsselchen mit Futter auffrisst. So erhält es auch wirklich alle Nährstoffe, die es benötigt. Ein Meerschweinchen frisst zwischen 35 und 50 g Trockenfutter am Tag. Trinkwasser sollte immer zur Verfügung stehen. Meerschweinchen können selbst kein Vitamin C produzieren, daher ist einem korrekt zusammengestellten Futter für Meerschweinchen immer  Vitamin C zugesetzt. Witte Molen PUUR für Meerschweinchen enthält stabilisiertes Vitamin C, so dass das Vitamin C mit der Zeit nicht weniger wird. Wenn dem Futter kein Vitamin C zugesetzt wurde, muss dies unbedingt durch die Gabe von Vitamin C Tabletten kompensiert werden. Meerschweinchen entwickeln schon früh in ihrem Leben Vorlieben und Abneigungen für bestimmtes Futter. Bieten Sie Ihrem Meerschweinchen schon in jungem Alter eine breite Palette an Futter an.

guinea pig

Wichtige Informationen

Fünf nützliche Tipps!

Lesen Sie mehr

Was muss ich unbedingt bedenken, wenn ich darüber nachdenke, ein Meerschweinchen zu kaufen?

  1. guinea pigEs sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig, um Meerschweinchen zu halten. Informieren Sie sich aber gut darüber, vor allem bezüglich der Ernährungsgewohnheiten.
  2. Langhaar-Meerschweinchen eignen sich aufgrund der intensiven Fellpflege nicht so gut für Menschen, die zum ersten Mal Meerschweinchen halten.
  3. Meerschweinchen sind soziale Tiere. Sie gelten bereits seit mehr als 3000 Jahren, der Zeit der Inkas, als beliebte Haustiere. Ihre Wurzeln sind in Südamerika zu finden.
  4. Meerschweinchen können beißen, tun dies aber fast nie. Das Beißen ist nur eine Reaktion auf Krankheit oder Schmerz. Auf Gefahren reagieren sie mit Erstarren und sobald sie eine Möglichkeit zur Flucht erblicken, laufen sie davon!
  5. Es wird davon abgeraten, ein Kaninchen und ein Meerschweinchen zusammen zu halten. Sie haben verschiedene Lebensweisen und verstehen sich nicht.

Meerschweinchen können eigenständig kein Vitamin C produzieren. Daher brauchen sie eine entsprechend angepasste Ernährung!

Meerschweinchen sind Pflanzenfresser. Man füttert sie am besten mit einer guten Mischung aus Trockenfutter, Heu und frischem Gemüse. Die Verwendung von Trockenvollnahrung ist sehr vorteilhaft, da diese die Meerschweinchen mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Achten Sie darauf, dass Ihr Meerschweinchen immer das gesamte Schüsselchen mit Futter auffrisst. So erhält es auch wirklich alle Nährstoffe, die es benötigt. Ein Meerschweinchen frisst zwischen 35 und 50 g Trockenfutter am Tag. Trinkwasser sollte immer zur Verfügung stehen. Meerschweinchen können selbst kein Vitamin C produzieren, daher ist einem korrekt zusammengestellten Futter für Meerschweinchen immer  Vitamin C zugesetzt. Witte Molen PUUR für Meerschweinchen enthält stabilisiertes Vitamin C, so dass das Vitamin C mit der Zeit nicht weniger wird. Wenn dem Futter kein Vitamin C zugesetzt wurde, muss dies unbedingt durch die Gabe von Vitamin C Tabletten kompensiert werden. Meerschweinchen entwickeln schon früh in ihrem Leben Vorlieben und Abneigungen für bestimmtes Futter. Bieten Sie Ihrem Meerschweinchen schon in jungem Alter eine breite Palette an Futter an.

guinea pig

Was muss ich unbedingt bedenken, wenn ich darüber nachdenke, ein Meerschweinchen zu kaufen?

  1. guinea pigEs sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig, um Meerschweinchen zu halten. Informieren Sie sich aber gut darüber, vor allem bezüglich der Ernährungsgewohnheiten.
  2. Langhaar-Meerschweinchen eignen sich aufgrund der intensiven Fellpflege nicht so gut für Menschen, die zum ersten Mal Meerschweinchen halten.
  3. Meerschweinchen sind soziale Tiere. Sie gelten bereits seit mehr als 3000 Jahren, der Zeit der Inkas, als beliebte Haustiere. Ihre Wurzeln sind in Südamerika zu finden.
  4. Meerschweinchen können beißen, tun dies aber fast nie. Das Beißen ist nur eine Reaktion auf Krankheit oder Schmerz. Auf Gefahren reagieren sie mit Erstarren und sobald sie eine Möglichkeit zur Flucht erblicken, laufen sie davon!
  5. Es wird davon abgeraten, ein Kaninchen und ein Meerschweinchen zusammen zu halten. Sie haben verschiedene Lebensweisen und verstehen sich nicht.

Witzige Fakten!

Fünf Fakten über Meerschweinchen

Lesen Sie mehr

Wussten Sie, dass …? Fünf lustige und wichtige Fakten über Meerschweinchen!

  1. guinea pigMännliche Meerschweinchen werden auch als Bock bezeichnet. Weibchen werden auch Sau genannt.
  2. Die Nägel der Meerschweinchen müssen regelmäßig geschnitten werden. Auch die Zähne erfordern wie bei anderen Nagetieren Pflege. Viel ballaststoffreiches Futter wie etwa Heu sorgt für eine optimale Zahngesundheit.
  3. Es gibt sehr viele verschiedene Meerschweinchenrassen. Sie haben verschiedene Fellfarben und -typen. Am außergewöhnlichsten sind die Langhaar-Meerschweinchen (Peruaner, Sheltie und Coronet) und Nackt-Meerschweinchen (Skinny und Baldwin).
  4. Das Capybara ist eine Art XXL-Ausgabe eines Meerschweinchens. In Belgien und den Niederlanden darf es nicht als Haustier gehalten werden.
  5. Meerschweinchen sind freundliche Tiere und machen niedliche Quieklaute, weshalb sie auch bei kleinen Kindern sehr beliebt sind.

Behausung

Tipps für ein gemütliches Zuhause!

Lesen Sie mehr

Was muss ich tun, damit sich mein Meerschweinchen so wohl wie nur möglich fühlt?

guinea pig​​Meerschweinchen leben normalerweise in Gruppen und sind am glücklichsten, wenn sie mit anderen Meerschweinchen zusammen sind. Zwei Jungtiere (jünger als fünf Wochen) kommen fast immer gut miteinander aus. Die Maße ihres Heims sollten zumindest 80 x 50 cm betragen. Es ist wichtig, ihr Heim regelmäßig zu putzen. Ihr Heim muss nicht besonders hoch sein, da Meerschweinchen keine guten Kletterer sind. Für den Bodenbelag können Sie (staubfreie) Holzspäne oder Hanfstreu verwenden. Achten Sie darauf, dass es im Meerschweinchenhaus auch einen dunklen Ort gibt. Es gibt dafür viele verschiedene Häuschen. Darin können die Meerschweinchen übernachten und sich verkriechen. Meerschweinchen können leicht überhitzen. Achten Sie daher darauf, dass sich ihr Heim nicht an einem Ort befindet, der mehr als 26 °C erreicht. Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 18 und 21 °C. Möchten Sie Ihr Meerschweinchen gerne draußen halten? Auch dies ist möglich. Dafür brauchen Sie allerdings eine entsprechend angepasste Umgebung. Ein wasser- und windsicheres Gehege ist das absolute Minimum.

guinea pig

Wussten Sie, dass …? Fünf lustige und wichtige Fakten über Meerschweinchen!

  1. guinea pigMännliche Meerschweinchen werden auch als Bock bezeichnet. Weibchen werden auch Sau genannt.
  2. Die Nägel der Meerschweinchen müssen regelmäßig geschnitten werden. Auch die Zähne erfordern wie bei anderen Nagetieren Pflege. Viel ballaststoffreiches Futter wie etwa Heu sorgt für eine optimale Zahngesundheit.
  3. Es gibt sehr viele verschiedene Meerschweinchenrassen. Sie haben verschiedene Fellfarben und -typen. Am außergewöhnlichsten sind die Langhaar-Meerschweinchen (Peruaner, Sheltie und Coronet) und Nackt-Meerschweinchen (Skinny und Baldwin).
  4. Das Capybara ist eine Art XXL-Ausgabe eines Meerschweinchens. In Belgien und den Niederlanden darf es nicht als Haustier gehalten werden.
  5. Meerschweinchen sind freundliche Tiere und machen niedliche Quieklaute, weshalb sie auch bei kleinen Kindern sehr beliebt sind.

Was muss ich tun, damit sich mein Meerschweinchen so wohl wie nur möglich fühlt?

guinea pig​​Meerschweinchen leben normalerweise in Gruppen und sind am glücklichsten, wenn sie mit anderen Meerschweinchen zusammen sind. Zwei Jungtiere (jünger als fünf Wochen) kommen fast immer gut miteinander aus. Die Maße ihres Heims sollten zumindest 80 x 50 cm betragen. Es ist wichtig, ihr Heim regelmäßig zu putzen. Ihr Heim muss nicht besonders hoch sein, da Meerschweinchen keine guten Kletterer sind. Für den Bodenbelag können Sie (staubfreie) Holzspäne oder Hanfstreu verwenden. Achten Sie darauf, dass es im Meerschweinchenhaus auch einen dunklen Ort gibt. Es gibt dafür viele verschiedene Häuschen. Darin können die Meerschweinchen übernachten und sich verkriechen. Meerschweinchen können leicht überhitzen. Achten Sie daher darauf, dass sich ihr Heim nicht an einem Ort befindet, der mehr als 26 °C erreicht. Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 18 und 21 °C. Möchten Sie Ihr Meerschweinchen gerne draußen halten? Auch dies ist möglich. Dafür brauchen Sie allerdings eine entsprechend angepasste Umgebung. Ein wasser- und windsicheres Gehege ist das absolute Minimum.

guinea pig

Für Fachleute!

Möchten Sie züchten?

Lesen Sie mehr

Kennen Sie sich bereits mit der Zucht von Meerschweinchen aus?

Wenn Sie bewusst Meerschweinchen züchten möchten, müssen Sie ausreichend neue Heime für die Jungen haben. Ein weibliches Meerschweinchen wird auch als Sau bezeichnet und wird am besten im Alter von sechs bis neun Monaten zum ersten Mal gedeckt. Wenn das Weibchen erst in einem Alter von einem Jahr trächtig wird, kann dies fatale Folgen für sie haben, da die Verbindungen zwischen den Beckenknochen dann verhärten. Setzen Sie die Meerschweinchen-Sau in das Gehege des Männchens (Bock) und lassen Sie sie für ein Monat oder maximal zwei Monate dort. Das Weibchen ist einmal alle zwei Wochen paarungsbereit und die Tragezeit beträgt mindestens zehn Wochen. In dieser Zeit kann die Sau beim Bock bleiben. Meerschweinchen sind meistens sehr freundlich zueinander. Achten Sie darauf, den Bock vor der Geburt der Jungen zu entfernen. Nicht etwa weil er den Jungen etwas antun würde, sondern weil die Sau sofort nach der Geburt wieder paarungsbereit ist, es aber ungesund für sie wäre, sofort wieder schwanger zu werden. Die Jungen kommen mit Fell und offenen Augen zur Welt. Sie können sofort gehen und essen. Die Säugezeit von vier Wochen ist zumeist problemlos, insofern die Mutter mit extra Futter und viel frischem Gemüse versorgt wird (und natürlich endlos Heu). Im Alter von vier Wochen müssen die Böcke von ihrer Mutter und den Schwestern getrennt werden, da sie schon in diesem frühen Alter zeugungsfähig werden und sich mit ihrer Mutter paaren könnten. Die Säue können ein bisschen länger bei ihrer Mutter bleiben.

guinea pig

Belohnungen

Manchmal möchte ich auch einen Snack!

Lesen Sie mehr

Ein Snack richtet noch keinen Schaden an, aber achten Sie auf Maß und Ziel.

Jeder liebt es, sein Haustier manchmal mit Leckerlis zu verwöhnen. Bei Haustieren, die in beschränkten Platzverhältnissen leben, ist es jedoch wichtig, nicht ständig Leckerlis zu geben. Die Snacks von Witte Molen für Nager werden sorgfältig hergestellt. Es ist also überhaupt kein Problem, Ihr Meerschweinchen hin und wieder mit etwas Leckerem zu verwöhnen, wenn es brav war, Sie ihm eine Kleinigkeit geben möchten oder um es zu belohnen, wenn Sie ihm etwas beibringen.

Maßgeschneiderte Produkte

Futter, Einstreu und Stäbchen

Lesen Sie mehr

Kennen Sie sich bereits mit der Zucht von Meerschweinchen aus?

Wenn Sie bewusst Meerschweinchen züchten möchten, müssen Sie ausreichend neue Heime für die Jungen haben. Ein weibliches Meerschweinchen wird auch als Sau bezeichnet und wird am besten im Alter von sechs bis neun Monaten zum ersten Mal gedeckt. Wenn das Weibchen erst in einem Alter von einem Jahr trächtig wird, kann dies fatale Folgen für sie haben, da die Verbindungen zwischen den Beckenknochen dann verhärten. Setzen Sie die Meerschweinchen-Sau in das Gehege des Männchens (Bock) und lassen Sie sie für ein Monat oder maximal zwei Monate dort. Das Weibchen ist einmal alle zwei Wochen paarungsbereit und die Tragezeit beträgt mindestens zehn Wochen. In dieser Zeit kann die Sau beim Bock bleiben. Meerschweinchen sind meistens sehr freundlich zueinander. Achten Sie darauf, den Bock vor der Geburt der Jungen zu entfernen. Nicht etwa weil er den Jungen etwas antun würde, sondern weil die Sau sofort nach der Geburt wieder paarungsbereit ist, es aber ungesund für sie wäre, sofort wieder schwanger zu werden. Die Jungen kommen mit Fell und offenen Augen zur Welt. Sie können sofort gehen und essen. Die Säugezeit von vier Wochen ist zumeist problemlos, insofern die Mutter mit extra Futter und viel frischem Gemüse versorgt wird (und natürlich endlos Heu). Im Alter von vier Wochen müssen die Böcke von ihrer Mutter und den Schwestern getrennt werden, da sie schon in diesem frühen Alter zeugungsfähig werden und sich mit ihrer Mutter paaren könnten. Die Säue können ein bisschen länger bei ihrer Mutter bleiben.

guinea pig

Ein Snack richtet noch keinen Schaden an, aber achten Sie auf Maß und Ziel.

Jeder liebt es, sein Haustier manchmal mit Leckerlis zu verwöhnen. Bei Haustieren, die in beschränkten Platzverhältnissen leben, ist es jedoch wichtig, nicht ständig Leckerlis zu geben. Die Snacks von Witte Molen für Nager werden sorgfältig hergestellt. Es ist also überhaupt kein Problem, Ihr Meerschweinchen hin und wieder mit etwas Leckerem zu verwöhnen, wenn es brav war, Sie ihm eine Kleinigkeit geben möchten oder um es zu belohnen, wenn Sie ihm etwas beibringen.

Frequently asked questions

Kann ich meinem Meerschweinchen auch Kaninchenfutter geben?

Meerschweinchen können selbst kein Vitamin C produzieren, deshalb muss dies in ihrem Futter vorhanden sein. Kaninchenfutter enthält meistens kein Vitamin C. Das ist der Hauptgrund, weshalb es als Futter für Meerschweinchen ungeeignet ist.

Darf mein Meerschweinchen Gemüse fressen?

Ja, dies ist eine wertvolle Ergänzung zum Futter Ihres Haustieres. Sorgen Sie dafür, dass das Gemüse gewaschen, frisch, roh und abwechslungsreich ist. Füttern Sie keine Kartoffeln, Zwiebeln oder Porreesorten und beschränken Sie die Kohlmenge, um Gasbildung zu vermeiden. Wenn Ihr Meerschweinchen kein Gemüse gewöhnt ist, erhöhen Sie langsam die Menge und das Sortenangebot.

Warum muss mein Meerschweinchen Heu fressen?

Meerschweinchen fressen den ganzen Tag hindurch ballaststoffreiches Futter in kleinen Mengen. Das liegt an ihrem Verdauungssystem. Wir können dies ermöglichen, indem wir stets Heu verabreichen. Außerdem führt dies wegen der vielen Kaubewegungen zu einer guten Abnutzung der Zähne. Die Zähne wachsen nämlich lebenslang nach.

Welche natürlichen Snacks kann ich meinen Meerschweinchen geben?

Neben frischem Gemüse können Sie Ihre Meerschweinchen mit verschiedenen natürlichen, getrockneten Snacks verwöhnen. Witte Molen PUUR bietet beispielsweise Knabberstangen mit Möhrenstückchen, Heurollen mit Blumen und köstliches Snackmüsli an.