Degus

Futter und Trinken

Was sollte der Speiseplan meines Degus beinhalten?

Lesen Sie mehr

Degus brauchen eine ballaststoffreiche Ernährung.

deguDegus kommen in der Natur in trockenen Gebieten vor, wo es nur wenig nahrhaftes Futter gibt. Ihr Verdauungssystem ist an diese Gegebenheiten angepasst, daher ist es besonders wichtig, speziell für Degus hergestelltes Futter zu verwenden. Vor allem auch deshalb, weil sie alles essen, was man ihnen hinstellt, auch wenn es nicht gut für sie ist. Als Hauptfutter sollten Degus Trockenfutter und unbeschränkt Heu bekommen. Hin und wieder sollten sie auch getrocknetes Gemüse bekommen. Obst und zuckerhaltige Produkte sollten jedoch vermieden werden, da Degus anfällig für Diabetes sind. Obwohl sie nicht sehr viel trinken, sollten Sie Ihren Degus jeden Tag frisches Trinkwasser geben.

 

Wichtige Informationen

Fünf nützliche Tipps!

Lesen Sie mehr

Was muss ich unbedingt bedenken, wenn ich darüber nachdenke, Degus zu kaufen?

  1. Achten Sie darauf, dass sich der Käfig Ihrer Degus nicht an einem zugigen und feuchten Ort befindet.
  2. Im Gegensatz zu Chinchillas sind Degus tagsüber aktiv.
  3. Degus sind sehr neugierige Tiere und mögen es, Dinge zu erforschen.
  4. Da Degus gerne klettern, ist es wichtig, dass sie in ihrem Heim Klettermöglichkeiten bekommen.
  5. Degus sind Gruppentiere, die am besten paarweise gehalten werden.

Degus brauchen eine ballaststoffreiche Ernährung.

deguDegus kommen in der Natur in trockenen Gebieten vor, wo es nur wenig nahrhaftes Futter gibt. Ihr Verdauungssystem ist an diese Gegebenheiten angepasst, daher ist es besonders wichtig, speziell für Degus hergestelltes Futter zu verwenden. Vor allem auch deshalb, weil sie alles essen, was man ihnen hinstellt, auch wenn es nicht gut für sie ist. Als Hauptfutter sollten Degus Trockenfutter und unbeschränkt Heu bekommen. Hin und wieder sollten sie auch getrocknetes Gemüse bekommen. Obst und zuckerhaltige Produkte sollten jedoch vermieden werden, da Degus anfällig für Diabetes sind. Obwohl sie nicht sehr viel trinken, sollten Sie Ihren Degus jeden Tag frisches Trinkwasser geben.

 

Was muss ich unbedingt bedenken, wenn ich darüber nachdenke, Degus zu kaufen?

  1. Achten Sie darauf, dass sich der Käfig Ihrer Degus nicht an einem zugigen und feuchten Ort befindet.
  2. Im Gegensatz zu Chinchillas sind Degus tagsüber aktiv.
  3. Degus sind sehr neugierige Tiere und mögen es, Dinge zu erforschen.
  4. Da Degus gerne klettern, ist es wichtig, dass sie in ihrem Heim Klettermöglichkeiten bekommen.
  5. Degus sind Gruppentiere, die am besten paarweise gehalten werden.

Witzige Fakten!

Fünf Fakten über Degus

Lesen Sie mehr

Wussten Sie, dass …? Fünf lustige und wichtige Fakten über Degus!

  1. Degus sind mit Meerschweinchen und Chinchillas verwandt und komme aus Peru und Chile.
  2. In Gefangenschaft gehaltene Degus sind ein bisschen kleiner als ihre Vorfahren.
  3. Degus werden bis zu acht Jahre alt.
  4. Weidenzweige sind eine gesunde Möglichkeit, um die Nagebedürfnisse Ihrer Degus zu stillen.
  5. Wilde Degus schlafen in Höhlen oder Erdlöchern.

Behausung

Tipps für ein gemütliches Zuhause!

Lesen Sie mehr

Was muss ich tun, damit sich meine Degus so wohl wie nur möglich fühlen?

deguDegus bevorzugen große Käfige, in denen sie klettern können. Da sie auch gerne Sachen zerstören, ist es wichtig, dass ihr Käfig nicht aus Holz oder Plastik besteht, da sie dieses durchbeißen können. Zwei Degus sollten einen Käfig mit einer Größe von mindestens 70 x 50 x 70 cm haben –je größer desto besser. Achten Sie darauf, dass sie Kletter- und Versteckmöglichkeiten haben. Sie nehmen auch gerne ein Sandbad in Chinchillasand. Hanffasern oder Buchenholzspäne sind die beste Einstreu für den Boden.

Wussten Sie, dass …? Fünf lustige und wichtige Fakten über Degus!

  1. Degus sind mit Meerschweinchen und Chinchillas verwandt und komme aus Peru und Chile.
  2. In Gefangenschaft gehaltene Degus sind ein bisschen kleiner als ihre Vorfahren.
  3. Degus werden bis zu acht Jahre alt.
  4. Weidenzweige sind eine gesunde Möglichkeit, um die Nagebedürfnisse Ihrer Degus zu stillen.
  5. Wilde Degus schlafen in Höhlen oder Erdlöchern.

Was muss ich tun, damit sich meine Degus so wohl wie nur möglich fühlen?

deguDegus bevorzugen große Käfige, in denen sie klettern können. Da sie auch gerne Sachen zerstören, ist es wichtig, dass ihr Käfig nicht aus Holz oder Plastik besteht, da sie dieses durchbeißen können. Zwei Degus sollten einen Käfig mit einer Größe von mindestens 70 x 50 x 70 cm haben –je größer desto besser. Achten Sie darauf, dass sie Kletter- und Versteckmöglichkeiten haben. Sie nehmen auch gerne ein Sandbad in Chinchillasand. Hanffasern oder Buchenholzspäne sind die beste Einstreu für den Boden.

Für Fachleute!

Möchten Sie züchten?

Lesen Sie mehr

Kennen Sie sich bereits mit der Zucht von Degus aus?

degu babyWenn Sie sich bewusst dazu entschließen, Degus zu züchten, achten Sie darauf, dass Sie auch genügend neue Heime für die Jungen haben. Obwohl sie bereits im jungen Alter von drei Monaten geschlechtsreif sind, ist es besser zu warten, bis das Deguweibchen etwa sechs Monate alt ist, bevor es gedeckt wird. Die Tragezeit beträgt etwa drei Monate, danach kommen drei bis zehn Junge zur Welt. Sie kommen mit voller Fellbehaarung zur Welt und können sofort gehen, hören und sehen. Wenn die Mutter mit ausreichend Futter versorgt wird, zieht sie ihre Jungen normalerweise ohne Probleme groß. Mit etwa zwei Monaten können die Jungen von ihrer Mutter getrennt werden.

Belohnungen

Manchmal möchte ich auch einen Snack!

Lesen Sie mehr

Ein Snack richtet noch keinen Schaden an, aber achten Sie auf Maß und Ziel.

Jeder liebt es, sein Haustier manchmal mit Leckerlis zu verwöhnen. Bei Haustieren, die in beschränkten Platzverhältnissen leben, ist es jedoch wichtig, nicht ständig Leckerlis zu geben. Die Snacks von Witte Molen für Nager werden sorgfältig hergestellt. Geben Sie ihnen keine Knabbersticks oder Trockenfrüchte. Diese beinhalten zu viel Zucker für Degus.

Maßgeschneiderte Produkte

Futter, Einstreu und Stäbchen

Lesen Sie mehr

Kennen Sie sich bereits mit der Zucht von Degus aus?

degu babyWenn Sie sich bewusst dazu entschließen, Degus zu züchten, achten Sie darauf, dass Sie auch genügend neue Heime für die Jungen haben. Obwohl sie bereits im jungen Alter von drei Monaten geschlechtsreif sind, ist es besser zu warten, bis das Deguweibchen etwa sechs Monate alt ist, bevor es gedeckt wird. Die Tragezeit beträgt etwa drei Monate, danach kommen drei bis zehn Junge zur Welt. Sie kommen mit voller Fellbehaarung zur Welt und können sofort gehen, hören und sehen. Wenn die Mutter mit ausreichend Futter versorgt wird, zieht sie ihre Jungen normalerweise ohne Probleme groß. Mit etwa zwei Monaten können die Jungen von ihrer Mutter getrennt werden.

Ein Snack richtet noch keinen Schaden an, aber achten Sie auf Maß und Ziel.

Jeder liebt es, sein Haustier manchmal mit Leckerlis zu verwöhnen. Bei Haustieren, die in beschränkten Platzverhältnissen leben, ist es jedoch wichtig, nicht ständig Leckerlis zu geben. Die Snacks von Witte Molen für Nager werden sorgfältig hergestellt. Geben Sie ihnen keine Knabbersticks oder Trockenfrüchte. Diese beinhalten zu viel Zucker für Degus.

Frequently asked questions

Darf mein Degu Rattenfutter fressen?

Degus sind nicht mit Ratten, sondern mit Chinchillas und Meerschweinchen verwandt. Deshalb müssen sie stets über Heu verfügen. Verabreichen Sie außerdem Spezialfutter für Degus oder Chinchillas: Dieses Futter enthält viele Ballaststoffe und wenig Kohlenhydrate, Zucker und Fette.

Welche Snacks darf ich meinem Degu geben?

Degus werden sehr schnell dick und sind anfällig für die Zuckerkrankheit. Deshalb dürfen sie kein zuckerreiches oder fetthaltiges Futter fressen. Snacks, die Degus gut vertragen, sind beispielsweise Heurollen (die außerdem sehr gesund für sie sind!), getrocknetes Gemüse, Kräuter oder Knabberstangen. Bei Witte Molen PUUR finden Sie ein umfangreiches Sortiment an leckeren Snacks, die Sie Ihren Degus problemlos geben können.

Darf mein Degu Heu fressen?

Degus müssen wie Kaninchen und Meerschweinchen unbeschränkten Zugang zu Heu von guter Qualität haben. Für gute Zähne und eine gute Verdauung ist die Verabreichung von Heu sogar unbedingt erforderlich.